"Wirkliches Kämpfen"

Die Art zu kämpfen, über die ich hier sprechen will, ist nicht jene, die man im Boxring beobachten kann. Diese Art Kampf ist durch eine Vielzahl von Regeln eingeschränkt und wandelt sich schrittweise zu einer Form von Sport, die keine wirkliche Ähnlichkeit mit realistischem Kampf mehr hat.
 
Worüber ich hier sprechen will, ist der "wirkliche Kampf", die Art von Kampf, die vollkommen uneingeschränkt und unbegrenzt ist, sei es durch Konflikt oder beiderseitige Übereinkunft. Diese Art Kampf ist von besonderer Art. Alles steht auf dem Spiel. Man kann keinen konstanten Faktor voraussetzen; deshalb beeinflussen die körperlichen Voraussetzungen beider Gegner direkt den Ausgang des Kampfes.
 
Die alte chinesische Schrift "Strategien" drückt es gut aus: "Beurteile zuerst und kämpfe dann" oder "Kämpfe erst und beurteile später." Das eine oder das andere kann seinen Gegenpart im Sinne von Ursache und Wirkung beeinflussen. In der Tat muß vieles diskutiert und gezeigt werden, wenn wenn man über das Kämpfen spricht. Ein weiteres Buch dieses Umfangs bietet kaum genug Raum, alles wichtige zu behandeln.
 
Nun möchte ich die häufigsten Fehler aufzeigen, die Ving Tsun-Betreibenden unterlaufen, so daß wir daraus lernen können sie zu vermeiden.
Chi Sao
 
Text von Wong Shun Leung